Anfrage: Wirtschaftsförderung

In Anbetracht der prognostizierten wirtschaftlichen Rezession:

  1. Welche Anreize schafft der Kreis Groß-Gerau für Unternehmen, um Arbeitsplätze im Kreis Groß-Gerau zu sichern und die Attraktivität des Kreises als Standort für Unternehmen zu stärken? Die Wirtschaftsförderung des Kreises Groß-Gerau ist Ansprechpartner*in, wenn es um die Gestaltung der Rahmenbedingungen am Standort geht. Genehmigungskonferenzen unterstützen die Unternehmen, ihre Umgestaltungs- oder Erweiterungswünsche im Kreis Groß-Gerau zu realisieren. Seite 271 21. Sitzung des Kreistages am 23.09.2019 2 Mittels Standortmarketing wird die Profilierung des Kreises als Innovationsraum gestärkt. Branchendialoge tragen zur Stärkung der wirtschaftlichen Kompetenzräume im Kreis bei. Unternehmensbesuche sind Ausdruck der Wertschätzung gegenüber den Unternehmen im Kreis, stärken Identifikation der Unternehmen mit ihrem Standort und tragen damit zur Standortbindung der Unternehmen bei. Der Kreis unterstützt die Bildung von Unternehmensnetzwerken und stärkt bestehende Netzwerke von Unternehmen entlang der jeweiligen Wertschöpfungsketten. Die Wirtschaftsförderung bietet eine Plattform für Kooperationen zwischen Unternehmen, stärkt damit die Unternehmenstätigkeiten im Kreis und fördert so die Standortbindung. Mit den beschriebenen Maßnahmen stärkt die Wirtschaftsförderung den Kreis Groß-Gerau als attraktiven Standort für das Bestandsgewerbe und trägt somit zur Sicherung von Arbeitsplätzen im Kreis Groß-Gerau bei.
  2. Welche weiteren Maßnahmen plant der Kreis? Die Wirtschaftsförderung des Kreises Große-Gerau hat in diesem Jahr eine Digitalisierungskampagne für das Handwerk begonnen. Diese wird fortgesetzt und auf das Hotelgewerbe ausgeweitet.
  3. Welche Auswirkungen werden von einer Kurzarbeit bei Opel erwartet? Dem Kreis Groß-Gerau liegen hierzu keine belastbaren Informationen vor.
Veröffentlicht in AfD Fraktion im Kreistag GG, Anfragen der AfD.