unveröffentlichte Leserbriefe: DLF-Diskussion „Wie reagieren die Medien auf die Vertrauenskrise?“

Sehr geehrter Deutschlandfunk,

vielen Dank für dieses Thema !

Vor einer „Reaktion“ auf die Vertrauenskrise sollten Sie allerdings die Gründe für die Vertrauenskrise gegen die Medien diskutieren:

  1. Angeführt von ARD und ZDF sind alle großen Medien in Deutschland in den letzten zwanzig Jahren hoffnungslos nach links abgerutscht.
  2. als ich ( mit ca 17 Jahren ) anfing politisch zu denken und zu handeln wurde ich „eingefangen“ vom 68er-Denken. In der Folge habe ich erlebt, daß die Medien teils ablehnend teils positiv über 68er-Forderungen, später über GRÜNE THEMEN berichtet haben. Die Summe der Berichterstattung war damals noch ausgewogen.
  3. Heute ist nichts mehr ausgewogen. Seit Jahren werden PEGIDA, AFD, Donald Trump, Victor Orban, Front National, damals schon Jörg Haider uvam AUSSCHLIESSLICH MIT NEGATIVEM KOMMENTARTON „GEBRACHT“. Mit anderen Worten: den journalistisch sauberen Bericht gibt es schon lange nicht mehr bei rechten Themen – ein Totalversagen !!!
  4. Bei den Gründen für dieses Abrutschen nach links sollte man dringend die Personalpolitik von ARD-ZDF und anderen ÖR-Medien untersuchen! Es kann ja nur daran liegen, daß seit Jahr und Tag, und systematisch, allen eher rechts eingestellten Journalisten der Zugang verwehrt wird.

Insbesondere mein letztes Anliegen habe ich überhaupt noch nie erörtert gefunden in den Medien. Das ist ein blinder Fleck.

Bitte fangen Sie heute noch damit  an, solche blinde Flecken und all Ihre „Kampf gegen rechts“ – Einseitigkeiten aufzuarbeiten ! Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
H. KLUPP(gesendet an DLF, 18. Mai 2016)

Veröffentlicht in Kreisverband GG, unveröffentlichte Leserbriefe und verschlagwortet mit , .