unveröffentlichte Leserbriefe: Kardinal Marx auf dem Katholikentag

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx, hat auf dem letzten Katholikentag als wichtigstes katholisches Anliegen eine unbegrenzte Aufnahme von „denen die kommen“ gefordert. Er unterstützt damit die maßlose Politik von Bundeskanzlerin, CDU, SPD, GRÜNEN und LINKEN. Wie verantwortungslos ist es wohl, einem Alkoholsüchtigen, der zuhause kaum noch „Stoff“ hat zuzurufen: wenn du zu mir kommst, wirst du Alkohol bekommen, denn ich bin sehr liberal. Die von einem völlig überhöhten Europabild besessenen Menschenmassen in Afrika und Asien verspüren eine Sucht nach Europa. Kardinal Marx und alle seine gutmenschlichen Mitstreiter handeln verantwortungslos, wenn sie öffentlich immer wieder rufen: jeder kann kommen. Unendliches Leid, Schlepperterror und Mittelmeertote sind da vorprogrammiert.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Klupp, Rüsselsheim

(gesendet an Mainspitze und Echo)

 

 

Veröffentlicht in Kreisverband GG, unveröffentlichte Leserbriefe und verschlagwortet mit , .